erlebnis-geschichten

erlebnis-geschichten · 02.05.2018
unsere oster-traumreise begann in paris und endete auch dort. und da wir ja nicht gleich weiter fuhren, sondern paris erkunden wollten, gehörte zu unseren tagesan-fängen natürlich auch französisches frühstück. da bei unserer reiseplanung die lage der hotels zu den jeweiligen bahnhöfen sehr wichtig war und nicht komfort und umfeld, haben wir zur sicherheit, und um einen guten tagesbeginn zu haben, immer mit frühstück gebucht. im nachhinein muss ich sagen, das war gut so. aufstehen und...
erlebnis-geschichten · 23.03.2018
ich finde das frauenzimmer-lexikon von 1715, auf das ich durch unseren besuch im grassi-museum aufmerksam geworden bin, so witzig, dass ich noch einmal dazu schreiben muss. ausserdem und im unterscheid zu mir trinkt mein lieblingsmensch sehr viel lieber tee als kaffee. und in dem museum und auch in dem lexikon kommen auch die teetrinker zu ihrem spass. deshalb lest, was wir zum tee gefunden haben: "thee: seynd dunkelgrüne, längliche und von vorn spitzige gedörrte blätter, aus china kommend,...
erlebnis-geschichten · 19.03.2018
solltet ihr einmal in leipzig sein, müsst ihr unbedingt einen besuch im grassi-museum einplanen. wir waren dort. was für eine fundgrube für schönheiten, für nutzbares, für galantes und für kurioses... ein beispiel für schönheit, diese kaffeekanne aus der porzellan-manufatur meissen, um 1740. man glaubt kaum, dass man sie zum kaffetrinken benutzen kann...
erlebnis-geschichten · 07.02.2018
wir lagen unter den walen. es war der krönende abschluss eines rundgangs durch das ozeaneum in stralsund. das gefühl war unglaublich. in einem raum von ca. 20 metern höhe, mir erschien raum allerdings unendlich viel höher, fast wie das meer, lagen wir unter den meeresriesen, die in original-grösse scheinbar über uns schwammen. atemberaubende nachbildungen von meeresgiganten, wie dem buckelwal, einem orca, einem 26 m langen blauwal und einem pottwal schweben durch den raum. insgesamt...
erlebnis-geschichten · 09.01.2018
unser plan war es, einen brotbackautomaten zu kaufen, also sind wir los. ich hatte schon einiges zu solchen automaten gelesen und im internet recher-chiert und wusste so etwa, was ich wollte...auf jeden fall gutes brot backen. im geschäft angekommen, haben wir uns zuerst in aller ausführlichkeit mit fernsehgeräten beschäftigt, sie genau betrachtet, technische daten verglichen und die bilder bewundert. das war nicht der einkaufsplan und hatte auch mit brot nichts zu tun, aber es hat spass...