· 

tee-geschichten, galantes und kurioses

ich finde das frauenzimmer-lexikon von 1715, auf das ich durch unseren besuch im grassi-museum aufmerksam geworden bin, so witzig, dass ich noch einmal dazu schreiben muss.

ausserdem und im unterscheid zu mir trinkt mein lieblingsmensch sehr viel lieber tee als kaffee. und in dem museum und auch in dem lexikon kommen auch die teetrinker zu ihrem spass. 

deshalb lest, was wir zum tee gefunden haben: "thee: seynd dunkelgrüne, längliche und von vorn spitzige gedörrte blätter, aus china kommend, von unterschiedener güte, so in siedend wasser geworffen, und von dem frauenzimmer zur gesundheit getruncken, bißweilen auch mit andern kräutern vermischet werden. es giebet des thees unterschiedene sorten, der kayser-thee, so der kostbarste, kommt aus Japan, derjenige aber, der etwas röthlich aussiehet und alt ist, wird in Indien thee-boy genennet." was für eine definition!? ... und zum glück ist das teeangebot heute ein ganz anderes. 

und natürlich gehört zum teetrinken immer auch kult und besonderes geschirr. wunderschöne kannen und kostbare tassen haben wir im grassi-museum bewundert.

und natürlich habe ich zu teekannen im museum und im lexikon auch noch eine super definition gefunden, die ich euch unbedingt noch zum lesen geben möchte: "thee-kanne.. ist ein klein von messing, blech, procellain, oder zinn rund verfertigtes geschirr mit einer handhabe und schnautze, worinnen der thee aufgegossen wird, ist insgemein nur auf eine oder 2. personen eingerichtet, denn wenn es auf mehr personen gerichtet, und mit etlichen hänlein versehen ist, heisset es thee-pot." 

was für eine sprache und was für eine herrliche erklärung. !?

wir, mein lieblingsmensch und ich, trinken allerdings trotzdem weiterhin unseren tee einfach aus teetassen und gebrüht wird in der teekanne, gross oder klein, und am liebsten trinken wir guten schwarzen tee. das werden wir auch gleich tun. und die zubereitung obliegt bei uns nicht dem frauenzimmer sondern dem eigentlichen teetrinker, nämlich dem mann. und das funktioniert wunderbar.

ihr merkt aber auch, ein besuch im museum lohnt sich.

vielleicht habt ihr ja lust, noch etwas mehr zu lesen. als nächstes kommt noch etwas zum kakao, natürlich wieder auch aus dem frauenzimmer-lexikon...