· 

lieblingspralinen

MARZIPAN MIT CRANBERRY/APRIKOSE/FEIGE

marzipan alleine ist schon lecker, drumherum schokolade ist noch besser. aber am besten schmeckt marzipan mit cranberry oder mit aprikosen oder mit feigen und drumherum schokolade.

die herstellung macht nicht so riesig viel arbeit und ist nicht sooo kompliziert.

ich zeige euch heute, was ihr tun müsst, wenn ihr sie essen wollt. ihr könntet natürlich auch zu uns kommen und wir machen es gemeinsam, aber selfmade ist auch richtig gut.

eine gute vorbereitung ist, wie bei fast jeder tätigkeit, wichtig. 

was braucht ihr?

einen topf für das wasserbad, ein gefäss, in dem die schokolade geschmolzen werden kann, ein rührgerät für die schokolade, z.b. einen kleinen quirl, eine herdplatte, ein thermometer (für das schmelzen der schokolade ganz wichtig), ein brett oder eine andere feste unterlage, eine pralinengabel, butterbrotpapier...mehr nicht.

also ich denke, bis auf das thermometer sind das alles dinge, die eigentlich in eurer küche vorhanden sind.

nun die zutaten:

° dunkle schokolade, chips sind sehr gut geeignet, ich nehme welche mit 70 % Kakaoanteil, von der menge soviel, dass wenn sie geschmolzen ist, ihr die "Pralinenrohlinge" tauchen könnt

° marzipan, sehr gut ist das lübecker, aber es geht auch alles andere, 200 g sind in der regel in einer packung. das reicht für etwa 40-45 pralinen 

° getrocknete früchte, also cranberry oder aprikosen oder feigen oder was ihr wollt. das obst muss getrocknet, sollte aber noch ein bisschen fluffig sein, davon bei 200 g marzipan ca. 100 g früchte.

das ist dann alles.

wenn das alles bereit liegt, kann es los gehen...

zuerst muss das obst in ganz kleine stückchen geschnitten und mit dem marzipan vermischt werden. am besten das marzipan in (3) scheiben schneiden, mit dem obst belegen und dann einfach kneten wie einen teig, so dass das obst vollständig mit dem marzipan vermischt wird. diese masse braucht dann etwas ruhe

danach müsst ihr diese masse etwa 1 cm dick ausrollen und in kleine stückchen, vielleicht 2 X 2 cm, schneiden. das geht auch alles anders. wenn es euch besser gefällt, könnt ihr auch kleine kugeln formen oder ...

mit der pralinengabel werden die marzipanstückchen dann in die geschmolzene schokolade getaucht, abgetropft auf eine vorbereitete fläche, auf der das butterbrotpapier ausgebreitet ist, gelegt und mit rosenblüten oder was ihr wollt dekoriert.

jetzt könnt ihr zuschauen, wie die schokolade anzieht und fest wird. ist das passiert,  sind die Pralinen fertig. damit sie perfekt aussehen, könntet ihr mit einem scharfen messer noch die "fussklekse" abschneiden. muss aber nicht sein. ich finde immer, handgemachtes sollte auch ruhig handgemacht aussehen und am tollen geschmack würde das auch nichts ändern.

viel spass beim probieren. vielleicht erzählt ihr mir ob euch die Pralinen gelungen sind und ob ihr sie alle selbst gegessen habt...