· 

Frühstück in Berlin

mit freunden in berlin zu frühstücken, macht spass.

wir waren mit lieben freunden in berlin, in einem hotel, ziemlich zentral gelegen. frühstücken wollten wir dort nicht. nicht, weil das frühstück dort schlecht war sondern wir wollten berlin erleben. es war sonntag, schönes wetter und wir fanden, ein gemeinsames frühstück mit einem anschliessenden bummel über einen berliner trödelmarkt einen guten plan.

also sind wir los...in den friedrichshain. das erste frühstück, dass wir fanden, sah gut aus, aber wir konnten uns so schnell nicht entschließen, also gingen wir zum nächsten ...und weiter zum nächsten und weiter zum nächsten, alles sah einladend aus. aber erst als wir einmal ganz rum und wieder bei dem ersten frühstück gelandet waren, haben wir genauer hingesehen und diesen wunderbaren obst-teller entdeckt. damit war unsere entscheidung gefallen. wir bekamen den besten tisch am offenen fenster. das "reserviert" schild verschwand und unser frühstück konnte los gehen. und ich sage euch, wir hatten ein herrliches frühstück. der kaffee wurde schnell gebracht, schmeckte nach kaffee und war auch noch heiss...und dann das frühstücksbüffet... ihr könnt es auf dem foto sehen...besser geht es nicht...es war ein genuss...und uns ging es richtig gut. würden wir aber jeden tag so frühstücken, müssten wir jeden tag sehr lange joggen...

nebenbei konnten wir von unserem tisch aus auch noch beim aufbau des trödelmarktes zusehen und als dort alles fertig war, war auch unser frühstück beendet, nicht weil nichts mehr zu essen da war sondern weil wir nichts mehr essen konnten. wir haben fast alles, was ihr auf dem Buffet-foto sehen könnt, gekostet, dabei war ganz viel vegetarische kost, alles wurde frisch zu bereitet und immer wieder nachgefüllt. lecker ...

ich kann euch nur empfehlen...mindestens einmal in berlin-friedrichshain frühstücken zu gehen ... 

...und nächste woche: kommt viel spass mit schokolade...